Themenliste für Frauenfrühstückstreffen und Seniorenkreise usw.

 

Thema 1: Martha- eine Frau mit Profil

 

Martha darf aus ihrer Sicht erzählen, ihre Kindheit und Jugend, das Leben in ihrer Familie. Sie schildert wie sie Jesus kennen lernte, was in ihr vor ging , als Jesus mit ihr sprach. Wie erlebte sie den Tod ihres Bruders und seine Auferweckung. Was ging in ihr vor als sie Jesu Tod miterlebte. Diese und andere Fragen sollen in dieser Geschichte thematisiert werden.




Thema 2: Joseph- ein Mann in der Zerreißprobe

Was hat wohl Joseph gedacht, als ihm Maria von ihrer Schwangerschaft erzählte? Was brachte ihn dazu Maria dennoch zu heiraten? Wie erlebte er Verlobungs- und Hochzeit? Wie wurde er mit seinen z.T. schweren Lebensumständen fertig?  Diese Geschichte soll ein Schlaglicht werfen auf den Adoptivvater Jesu. Ein scheinbar stiller Mann in der Bibel, aber doch auch voller Überraschungen.


Thema 3: Hanna- eine Frau im Gebet

Hanna die spätere Mutter des großen Richters Samuel. Sie berichtet aus ihrem Leben. An der Seite eines Mannes der sie liebt- und trotzdem eine Zweitfrau nimmt. Sie erzählt über ihr Leben mit dieser Frau. Wie sie ihre Kinderlosigkeit erlebt, wie sie ihren Glauben wahrnimmt. Was im Laufe der Jahre in ihr vorgegangen ist und wie sie dann ihre Mutterschaft erlebt. Was bringt die Wende? Dies und mehr in Hanna`s Lebenslauf.

 

 

Thema 4: Jakobus-Mann der Gerechtigkeit 

 

Wie erlebt wohl Jakobus, der jüngere Bruder Jesu seinen Bruder? Kann man überhaupt seinen leiblichen Bruder als den Messias akzeptieren oder gar an ihn glauben? Was passiert wenn der Bruder „aus dem Ruder läuft“? Wie erträgt Jakobus den schmählichen Tod seines Bruder`s und was erlebt er später? Wird er bei der jungen Gemeine Jesu dabei sein? Diesen und anderen Fragen soll im „Lebenslauf“ des Jakobus nachgegangen werden.

 

 

Thema 5: Lea- die Frau im Schatten

Die erste Frau Jakobs, des Sohnes Isaaks, und doch vernachlässigt, ungeliebt oder gar verachtet? Eine facettenreiche Frau, lange Jahre und Jahrzehnte in Streit verstrickt mit ihrer eigenen Schwester! Wie geht sie mit ihren „Benachteiligungen um? Wohin driftet sie? Und hat der lebendige Gott sie nur für die „Schattenseiten“ des Lebens ausgesucht?  In dieser Geschichte entdecken wir Hinweise.

Thema 6: Die Frau vom Meer – eine spannende Geschichte aus fernen Kulturen
(Die Witwe aus Zarpat) 1.Könige 17

Eine Frau lebt in einem hochkultivierten, reichen und schönen Land. Geld regiert die Welt. Die Weltoffenheit und Toleranz der Menschen gewährt alle Freiheit. Doch als der Mann stirbt und eine Wirtschaftskrise das Land erschüttert sucht die Frau nach einem tragfähigen Fundament für ihr Leben. Und während sie unaufhaltsam in existenzielle Not gerät, sitzt ein einsamer Mann in einer Höhle und bekommt von seinem Gott den Auftrag diese Frau zu besuchen. Er soll sie um das Letzte bitten was sie hat. Wird sie es ihm geben? Ist dieser Gott genau so fordernd, wie die vielen Götter ihres Landes? In dieser Geschichte  entdecken wir mit dieser Witwe kühne Gedanken.

Thema 7: Der Justizskandal( Name der Person auf Anfrage bei der Autorin)
 
 Der Mann gilt als unbestechlich und genau! Sein Lebenslauf ist perfekt, sein Ruf unangefochten. Als er ins Richteramt an den obersten Gerichtshof berufen wird scheint er am Ziel seiner Karriere angelangt. Doch dann taucht ein Anderer auf der ihn in seinen Grundfesten erschüttert. Wird unser Mann sich durchsetzen oder vom Strudel der Ereignisse davon gerissen werden?

Thema 8: Vor den Toren Bethlehems
Der junge Einwanderer Malkija träumt vom Neuanfang im Land seiner Vorväter. Das wilde, freie Nomadenleben eines Schafhirten entspricht seinen Vorstellungen. Abends am Lagerfeuer, ein köstliches Stück Lammfleisch am Spieß. In lauen Nächten unter den Sternen sitzen und Geschichten lauschen. Das wäre doch was!
In seiner Naivität lässt er sich anwerben. Weiß nicht, dass dieser Beruf längst verachtet ist. Ein junger Einheimischer würde ihn niemals wählen. Der Idealismus des jungen Mannes wird auf eine harte Probe gestellt. Doch dann erlebt er Dinge die seine kühnsten Träume übersteigen.

In allen Geschichten wird eine Person aus der Bibel in den Mittelpunkt gestellt. Die Geschichten stellen den Versuch dar, das Leben eines Einzelnen genauer zu betrachten. Dabei habe ich sehr darauf geachtet, genau die bibl. Texte zu verwenden. Trotzdem sind natürlich eigene Gedanken dabei. Sie sollen uns helfen ein „Bild“ der einzelnen Person zu bekommen. Lebensumstände wie : wohnen, arbeiten, politische Lage, geografische Lage o.a. habe ich recherchiert. Selbstverständlich könnten die Geschichten auch ganz anders gewesen sein. Aber vielleicht ermutigen sie uns ja, die Bibel wieder (oder neu) mit Augen der „Neugierde“ zu lesen. In den festen Wissen, dass sie ein unerschöpflicher Schatz ist. 



Weitere „Extrathemen“ auf der nächsten Seite der Homepage

Mit freundlichen Grüßen

Angela R. Kopp