bewegte Erzählungen

                          Bewegte Erzählungen

Extrageschichten-Geschichten für besondere Anlässe



Für Kinder und Menschen mit Handycap habe ich                
                  „ Extrageschichten „       entwickelt.

Diese sind durch Veränderungen im Szenenbild, mehr Musik und Bewegung der Figuren gekennzeichnet.

Ca. 30 min. dauern diese spannenden und  lustigen Geschichten.
Sie eignen sich besonders für Kindertage, bes. Familiennachmittage oder Nachmittage(Vormittage, Abende) in Behindertenheimen.


1.)Ein Schaf auf Abwegen:
Dem kleinen Schaf Kusch ist langweilig! Jeden Tag dasselbe Einerlei:fressen,spielen,schlafen....Und dann diese immer gleichen Schafsgesichter in seiner Herde. Nein, wie langweilig! Auch das ewige Geblöke geht den kl. Schaf gehörig auf die Nerven. Dagegen muss man doch was tun!! So macht sich Kusch eines Tages auf und davon. Gerät dabei in viel Interessantes, lustiges. Aber auch Gefährliches! Ob es wohl je wieder heil nach Hause findet?

Eine tierische Geschichte die inszeniert wird – alles mit bibl. Figuren.          Dauer: 30 Minuten
Einsatzmöglichkeiten:  Kinderkirche,Arbeit mit Menschen mit Handycap oder Menschen die noch Mut zum inneren Kind haben.


                     


2.)Der alte Fuchs wird wieder jung: Viel hat er erlebt, in seinem langen Leben. Das hat ihn schlau werden lassen.Das macht ihn gelassen, aber auch ein wenig selbst gefällig. Er glaubt nur an Dinge die er sieht. Bis er eines Tagens Merkwürdiges erlebt. Ja, seine Umgebung ist in jener Nacht ganz anders, das merkt er schon an seinem Freund, dem Kater. Und unbemerkt gerät der Fuchs in eine ganz besondere Nacht! In eine Nacht die sein Leben verändern wird.
Eine Geschichte mit viel Musik! Gespielt mit Tieren und bilb. Erzählfiguren.             Dauer: 30 Minuten
Einsatzmöglichkeiten: keine Begrenzung, für alle Altersstufen


                          







3.)Der kleine Baum hört Sonderbares: Wie schön kann doch das leben sein, wenn man einen guten Gärtner hat! Denkt der kleine Baum.Bis der Gärtner ein Buch mit in den Garten bringt und darin liest. Der kleine Baum hört von zwei anderen Bäumen, groß und schön und mit herrlichen Früchten! Doch von einem Baum dürfen die Geschöpfe im Garten nicht essen. Sind die Früchte etwa giftig? Und auf einmal erfährt der kleine Baum, dass auch er zu dieser Geschichte gehört.
Eine Geschichte mit Überraschungen.
                          Dauer: ca. 20-25 Minuten 
In dieser Geschichte gibt es immer wieder szenische Veränderungen
Einsatzmöglichkeiten: keine Begrenzung, alle Altersstufen







            

Kusch das Schaf
der alte Fuchs
der kleine Baum